3 Реальность

  Реальность – это прежде всего изначальная концепция Творца, а не её отросток в форме экспериментов Его детей.   Из 25-ти принципов реальности 3 Реальность weiterlesen

6 Les réalités du Père

Ta méditation est une méthode d’approfondissement de tes intérêts dans cette vie. Considérons l’obscurité et la froideur de l’hiver. Combien de temps avons-nous passé dans l’obscurité et le froid? Pensons à l’histoire avérée d’un enfant né l’hiver le plus sombre. Pauvre, frigorifié et affamé – l’enfant qui devint le Maître que nous connaissons sous le nom de Jésus. Chacun d’entre nous attend de naître. Chacun de nous est dans l’obscurité, dans le froid. Car c’est dans l’obscurité et le froid que toutes choses se rejoignent pour naître. C’est la nourriture, l’obscurité salvatrice, et la nécessaire froideur. À l’aide de la … 6 Les réalités du Père weiterlesen

Telepathische Eindrücke zu Sprache konvertieren

Aus Don Elkins Einleitung zu Voices of the Confederation (1975), Teil 2

Ich traf Hal Price 1962. Er war ein Entwicklungsingenieur und war vor kurzem von Detroit nach Louisville versetzt worden. Herr Price erzählte mir, dass er in Detroit in einer Gruppe von Menschen gewesen war, die regelmäßige telepathische Kommunikationen von UFO-Piloten empfangen hatte. Ich war etwas skeptisch hinsichtlich seiner Behauptung, bis ich einige der Botschaften las, die in Detroit empfangen worden waren. Der allgemeine Inhalt des Materials was identisch mit dem, was ich persönlich seit 1952 empfangen hatte.

Mein eigener telepathischer Kontakt hatte mich angeregt, paranormale Phänomene im Allgemeinen tiefer zu untersuchen, und mehrere hundert Experimente durchzuführen, in denen außer-sensorische Fähigkeiten untersucht wurden, vor allem unter Hypnose.

Den wichtigen Faktor, den ich in meiner Forschung übersehen hatte, wurde von der Detroit-Gruppe demonstriert. Es war möglich, telepathische Eindrücke direkt zu Sprache zu konvertieren und dann auszusprechen, gerade so, als ob der Telepath wie ein Radioempfänger agieren würde.

„Telepathische Eindrücke zu Sprache konvertieren“ weiterlesen

Leben ist eine kontinuierliche Kletterei an der Leiter von Erkenntnis

Mittwoch, 19. April 1961 (III) Das, meine Freundinnen und Freunde, ist wahr auf jedem Planeten. Deswegen, seht ihr, wären die Wesen, die im Ätherischen um einen anderen Planeten herum sind, aus einem anderen Entwicklungsstadium. Ich mag die Begriffe höher und niedriger nicht, denn wir denken von uns selbst nicht als Wesen in einer höheren oder niedrigeren Form von Sein. Wir sind alle Brüder in diesem großen Ozean des Lebens und jeder strebt danach, einen höheren Punkt der Erkenntnis zu erreichen. Nach meinem Verständnis, zum jetzigen Zeitpunkt, gibt es eine lange, lange Reise. Denn obwohl ich eine große Menge weiß, kann … Leben ist eine kontinuierliche Kletterei an der Leiter von Erkenntnis weiterlesen

The realization of love is your redemption

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
The resurrected Christ appears before terrified soldiers. Etching by B. Bartoccini after F. Overbeck, 1848. Jesus resided upon the planet Earth for the purpose of demonstrating a proper way of living, a proper way of loving. This great teacher did not die for us. He demonstrated us that there is in truth no death. For no matter how much his oppressors were able to torture him and maim his body, he was able to overcome them with love. And with that same love he was able to demonstrate to all the great power which… The realization of love is your redemption weiterlesen

Der spirituelle Körper kümmert sich um den physischen

Mittwoch, 19. April 1961 (II) Eine größere Bandbreite von Verständnis; oder [von] denjenigen, die sehr wenig Erkenntnis in dieser bestimmten Umgebung haben, und dann reicht sie weiter hoch bis zu einer gewissen Ebene und dort hört sie auf. Also, das ist wahr, meine Freundinnen und Freunde, auf jedem Planeten, der Leben beinhaltet. Daher sind diese bestimmten Menschen auf diesen Planeten beschränkt und sind nicht in der Lage, über diese Hülle dieses Planeten hinauszugehen, sozusagen, ohne eine Art von Transportmittel oder etwas, das sie beschützen wird oder mit dem sie ihre Umwelten mitnehmen können. Und dies trifft auch für den spirituellen … Der spirituelle Körper kümmert sich um den physischen weiterlesen

Leben in verschiedenen spirituellen Bandbreiten

Mittwoch, 19. April 1961 (I) Botschaft von Yuma (empfangen von Clyde) Guten Abend an euch, meine Freundinnen und Freunde. Mit eurer freundlichen Erlaubnis werde ich einige Momente mit euch heute Abend verbringen. Ich wurde von dem Instrument und seinem Lehrer gefragt, ob ich euch mein Verständnis über das geben würde, wovon ihr heute Abend gesprochen habt. In meinem Verständnis hat jeder Planet, der physisches Leben auf sich trägt, auch eine Hülle um sich, oder eine Atmosphäre oder welche Begrifflichkeit ihr auch immer [dafür] verwenden wollt. Auf jedem Planeten existiert eine Form von Leben, die sich dieser Umgebung angepasst hat, und … Leben in verschiedenen spirituellen Bandbreiten weiterlesen

Gebet zur Gaia-Meditation

Regelmäßig meditieren viele spirituell Suchende, die L/L Research und dem Kontakt mit dem Bündnis der Planeten nahe stehen, weltweit im Rahmen der abendlichen Gaia-Meditation zusammen. Jim McCarty hat dieses Ritual in einem Gebet in die folgenden Worte gefasst: Wir kommen im Namen von Liebe und öffnen unsere Herzen, unseren Geist und unsere Seelen, um Liebe, Licht und heilende Energien an Mutter Erde zu schicken, die eine Neue Erde in vierter Dichte hervorbringt. Wir bitten die unendlichen Energien von Liebe, Licht und Heilung des Einen Unendlichen Schöpfers, die Herzen aller Seelen zu heilen, die heute Nacht auf Erden in Schmerz sind. … Gebet zur Gaia-Meditation weiterlesen

4 Une simple pensée d’amour pur

31wzxywKaaLNous avons oublié que le plan du Créateur est de prendre soin de Ses enfants, de réaliser leurs vœux et de leur offrir un état de perfection. Nous, humains, avons perdu la conscience qui est légitimement la nôtre. Et pourquoi l’avons-nous perdue? Parce que nous concentrons notre attention sur nos propres outils et inventions. De cette façon nous nous laissons hypnotiser par nos propres jouets et nos propres idées. Dans son esprit l’homme est toujours un enfant.

Tout cela peut être corrigé facilement et l’homme peut revenir à une appréciation de la réalité au lieu de suivre l’illusion qu’il a créée dans son mental. Il faut seulement que l’homme s’ouvre à cette appréciation de la réalité en méditation. De cette manière il tient tranquille sa conscience active qui cherche constamment des stimuli dans cette illusion que l’homme a entretenue pendant tant de siècles sur cette planète. Ainsi il pourra très rapidement revenir à l’appréciation de la réalité de la vraie Création.

„4 Une simple pensée d’amour pur“ weiterlesen

Bruder Philipps erste Botschaft

Die erste Botschaft von Bruder Philipp durch L/L Research (I) Ich bin Philipp von der Bruderschaft der Sieben Strahlen. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht des unendlichen Einen, Schöpfer von uns allen. Schöpfer aller Dinge an allen Orten zu allen Zeiten. In Seinem Licht, meine Freundinnen und Freunde. Wir haben dies oft gesagt: „… in Seinem Licht.“ Bedenkt, meine Freundinnen und Freunde, was wir meinen, wenn wir sagen, „Sein Licht“. Ja, meine Freundinnen und Freunde, das Bündnis der Planeten in Seinem Dienst ist hier, um euch zu dienen. Sie umkreisen euren Planeten in … Bruder Philipps erste Botschaft weiterlesen

„Bist du in der Nähe?“

Aus Don Elkins Einleitung zu Voices of the Confederation (1975) 

Don Elkins (possibly 1968)
Don Elkins in den 1960ern

Es war ein kalter, klarer Abend im Februar 1963. Fünfzehn Menschen saßen in Hal Prices Wohnzimmer; in der Dunkelheit waren sie jedoch schwer zu zählen. Das Haus lag in vorstädtischer Mittelklasse-Normalität in einer der Städtchen um Louisville in Kentucky herum. Aber die fünfzehn Menschen in dem dunklen Raum verhielten sich etwas seltsam.

Falls Sie genau hingesehen hätten, wäre das schwache Licht, das durch den Stoff des geschlossenen Vorhangs fiel, ausreichend gewesen, um offenzulegen, dass einige der Menschen dort ihre Münder öffneten und schlossen, und gelegentlich würde einer von ihnen seine Zunge schnell bewegen und schnalzende Geräusche mit seinem Mund machen.

Dann begann einer der Anwesenden auf eine komische, extrem gezwungene Weise zu sprechen. „Grüße in der Liebe und dem Licht des Unendlichen Schöpfers“, platzte es aus ihm heraus.

Eine andere Person fragte: „Bist du in der Nähe?“

„„Bist du in der Nähe?““ weiterlesen

Dient jemandem oder etwas, und ihr dient euch

empfangen von Don Elkins am 4. Januar 1974 Ich bin Oxal. Ich bin bei diesem Instrument und verwende Kontrolle, denn er ist es nicht gewohnt, mich zu channeln. Es tut mir leid, dass es notwendig ist, diese Art von Kontrolle für eine kleine Weile zu verwenden, aber er muss in der Lage sein zu sprechen, und dabei meine Gedanken verwenden. Ich bin ein Mitglied des Bündnisses der Planeten im Dienst Unseres Unendlichen Schöpfers. Ich bin hier, wie es meine Brüder und Schwestern sind, um euch Menschen zu dienen. Dies wurde euch heute Abend gesagt. Aber es gibt einige andere Dinge, … Dient jemandem oder etwas, und ihr dient euch weiterlesen

Hingabe an den Geliebten

Vierter und letzter Teil der Auszüge aus der L/L Research-Channelingsitzung mit Q’uo vom 19. Februar 2011 (…) Jene, die Priesterinnen und Priester unter allen Menschen sind und sein können, haben generell versucht, mit Bewusstsein selbst zu arbeiten, mit ihren Gedanken zu arbeiten, sowohl auf einer von Moment-zu-Moment-Basis als auch auf der tieferen Ebene von Arbeit in Bewusstsein, um ihre Gedanken auf den Ton von Liebe zu stimmen. In vielen, vielen Wegen gibt es die Entschlossenheit zur Hingabe an den geliebten Einen. Es gibt Zeit, die beiseite gesetzt wird, um mit dem Schöpfer zu „tabernakeln“, um von der Wüste des täglichen … Hingabe an den Geliebten weiterlesen

Der Schlüssel ist, dass wir ein Bewusstsein miteinander teilen

Teil III der Auszüge aus der Sitzung mit Q’uo am 19. Februar 2011 Leben, wie es am individuellen Bewusstsein vorbeifließt, scheint sehr fest und solide zu sein, Doch, das ist es nicht. Der Fluss von Zeit und Raum hat endloses Potenzial. Für jene, die tief genug in den gegenwärtigen Moment hineinsuchen, wird dieser Moment, jeder Moment, lebendig. Unter euren Füßen öffnet sich der Boden und ihr könnt in diesen gegenwärtigen Moment eintauchen. Grenzen fallen weg und ihr könnt grenzenlos sein. Einige versuchen, sich diesem Bewusstseinszustand vom Standpunkt einer Klärung des Körpers aus anzunähern (…) Andere nähern sich dem Problem der … Der Schlüssel ist, dass wir ein Bewusstsein miteinander teilen weiterlesen

Aufstieg im Körper: nicht für alle das richtige Konzept

Teil II aus dem L/L Research-Channeling vom 19. Februar 2011 mit Q’uo Nun, welcher Wert liegt darin, darüber nachzudenken, wie man aufsteigt, während man [noch] im Körper ist? In Bezug auf Aktivitäten innerhalb des Körpers, meine Freundinnen und Freunde, finden wir nicht, dass dies für alle Menschen ein hilfreiches Konzept ist. Der Grund, warum wir das sagen, liegt darin, dass jede und jeder von euch ihren oder seinen Weg in die irdische Ebene [zur Zeit] der Ernte gewonnen habt. Viele gibt es, die sich wünschten Inkarnationen auf Planet Erde zu dieser Zeit zu haben, entweder um zu helfen, das Bewusstsein von Planet … Aufstieg im Körper: nicht für alle das richtige Konzept weiterlesen

Über die Entrückung von Jesus

Eine kleine Serie von Auszügen aus der Sitzung vom 19. Februar 2011, empfangen von L/L Research (I) Jim McCarty: (…) Heute Abend hätten wir gern einige Informationen über die Art von Entrückung, die, sagen wir, Jesus hatte, oder Aufstiege wie einige Meister aller Religionen sie bewerkstelligten. (…) empfangen von Carla Rückert Wir sind das Prinzip, das euch als Q’uo bekannt ist. Wir grüßen euch in der Liebe und im Licht des einen unendlichen Schöpfers, in dessen Dienst wir heute Abend zu euch kommen. (…) Wir möchten mit dem christlichen Konzept von Entrückung [beziehungsweise Aufstieg] beginnen. Der Akt, dritte Dichte zu verlassen, … Über die Entrückung von Jesus weiterlesen

4 Illusionens sanna storlek

  För att nå spirituella framsteg, måste illusionen reduceras.   Det kan inte ske, genom noggrann analys, av varje enskild beståndsdel av det som utgör vår vardag, för att sedan tillskriva dem, en viss storlek.   Deras sanna storlek, mina vänner, är obefintlig.     4 Illusionens sanna storlek weiterlesen

Zeit als Feld, das von jedem Atomkern ausstrahlt

Abschließender Teil V von Oxals Botschaft (August 1973) über Zeit und Raum Zeit ist nicht so sehr Zeit, wie es Raum ist, und Raum ist nicht so sehr Raum, wie es Zeit ist. Sie sind ein und dieselbe Sache, und doch sind sie wechselseitig miteinander verbunden. Denn ist nicht 1/1=1? Denn es gibt nur eine Sache, und wir sind alle Teile davon. Es gibt sechs Dimensionen, aber ihr müsst von drei sprechen. Und Zeit ist ein Feld, und strahlt aus von jedem Atomkern von Materie in alle Richtungen und kann evaluiert werden als T = S^3/3, wobei T Zeit ist und … Zeit als Feld, das von jedem Atomkern ausstrahlt weiterlesen

3 De la méditation au service

Ursprünglich veröffentlicht auf Le contact Ra:
L’importance de la méditation régulière ne peut être trop soulignée. Grâce à cette technique tu trouveras des réponses à toutes tes questions. Ce peut être difficile à comprendre mais c’est ainsi. Toutes tes questions se réduisent à un concept très simple dont tu peux prendre conscience en méditation. Dès que tu y seras parvenu tu seras capable de servir comme d’autres ont servi ou servent maintenant sur la planète. Suis leur exemple et passe du temps en méditation. Efforce-toi de donner ta main à ton semblable et conduis-le vers la Lumière qu’il… 3 De la méditation au service weiterlesen

8 Le désir le plus élevé

 

Tout ce que tu apprends
par l’expérience vient d’un désir.
Des vœux passés déterminent le présent.
Et le désir d’aujourd‘hui
forme le futur apparent.

Le Créateur t’a donné
la liberté inconditionnelle de choix.
Faisons à notre tour un cadeau à notre Créateur,
le désir le plus élevé
dont nous pouvons prendre conscience :

celui d’apprendre par l’expérience
le Créateur illimité de la façon
la plus élevée.

 

 

„8 Le désir le plus élevé“ weiterlesen

Die scheinbaren Besitztümer sind sehr kurzlebig

Vierter und letzter Teil von Latuis Botschaft vom 12. Januar 1974 Zum vorherigen Abschnitt Die dritte Technik besteht darin, deinen Mitmenschen alles zu geben, was du hast. Wenn du das tust, dann wirst du nicht von materiellen Besitztümern belastet werden. Dann wirst du nicht länger einen Teil deiner Liebe an materielle Besitztümer geben. Liebe an materielle Besitztümer zu geben ist eine extreme Verschwendung deiner Fähigkeiten. Es ist ein Fehler, der von den meisten Menschen auf diesem Planeten gemacht wird. Wenn man mit dieser Methode versuchen möchte, Liebe zu erreichen, dann ist es nötig, sich vom Verlangen für materielle Dinge zu … Die scheinbaren Besitztümer sind sehr kurzlebig weiterlesen

Bewusst über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – gleichzeitig

Fortsetzung (Teil IV) von Oxal im August 1973 Es ist ein Thema, über das es schwierig zu sprechen ist, und wird beträchtliches intellektuelles Denken für euch erfordern, um es anzuwenden oder an Andere innerhalb der gegenwärtigen Illusion zu kommunizieren. Wie kann man eine Wahrheit auf eine Mathematik reduzieren, die in einem System aus Illusion fabriziert wurde, wenn diese Wahrheit völlig außerhalb der Grenzen dieses Systems liegt? Es kann jedoch möglich sein, gewisse Aussagen hinsichtlich der Beziehungen zwischen Raum und Zeit in jeglichem System zu machen, die einem Individuum helfen werden, es anzuleiten im Versuch, innerhalb eines begrenzten Systems zu arbeiten, um … Bewusst über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – gleichzeitig weiterlesen

Nach einem Verständnis von Liebe suchen

(2. Fortsetzung der Botschaft von Latwii vom 12. Januar 1974) • Zum 2. Teil Es ist sehr, sehr wichtig, meine Lieben, dass ihr nach einem Verständnis von Liebe sucht. Seid nicht zufrieden mit eurer ersten Interpretation dieses Konzepts, denn es ist viel weiter in Umfang als ihr euch vorstellen könnt. Es umfasst alles, was es gibt. Ich werde die Menschen eures Planeten in das Verwenden von Liebe einweisen. Dies wird auf eine ungewöhnliche Weise getan werden, aber bitte bleibt bei mir. Wir haben festgestellt, dass es notwendig ist, Dinge auf ungewöhnliche Weisen zu tun, so weit ihr betroffen seid. Es ist … Nach einem Verständnis von Liebe suchen weiterlesen

Secrets

Liebe und Freude  durchziehen die Schöpfung. Sie nähren das Herz. Wenn du dich öffnest, um die subtilen Strahlen der stillen Schöpfung zu fühlen, wirst du Dankbarkeit in alle Richtungen verspüren. Du wirst auf tiefste Weise geliebt und kannst dir der Fülle, der Schönheit und der Sicherheit von Liebe bewusst sein. Diese Liebe birgt auch eine Verantwortung: sie mit einem Universum zu teilen, das sich über seine eigene Großartigkeit noch viel zu wenig bewusst ist. Secrets weiterlesen

Jede Dichte hat sechs Räume & Zeiten – wir erkennen drei

Zeit ist ein Feld (III) von Oxal (August 1973) Es gibt drei Dimensionen: Daher wird die Nummer „3“ verwendet, sowohl als eine Potenz als auch als eine Konstante. [Die] Durchlässigkeit [1] des Feldes hängt von der Geschwindigkeit des reziproken Feldes ab. Eure gegenwärtige Konstante, die, welche ihr die Lichtgeschwindigkeit nennt, ist die grundsätzliche Geschwindigkeit dieses Feldes. Die Durchlässigkeit dessen, was ihr als Materie kennt, hängt von dieser Konstante ab. In anderen Worten, meine Freundinnen und Freunde, die Dichtestufen, aus der eure Welt zusammengesetzt ist, und die Dichtestufen anderer Ebenen von Existenz, wie ihr sie kennt, sind zeit-abhängig. Ihre Durchlässigkeit ist eine Funktion … Jede Dichte hat sechs Räume & Zeiten – wir erkennen drei weiterlesen

3 From meditation to service

The importance of meditation cannot be over-emphasized. Through this technique you will receive answers to all of your questions. It may be difficult to realize this, but it is true. All of your questions can be reduced to an extremely simple concept which you can become aware of in meditation. Once you have achieved this you will be ready to serve, just as others have served and are now serving upon your planet. Follow their example and spend time in meditation. Qualify yourself to reach out your hand to your fellow man and lead him out of the darkness of confusion back into the light that he seeks.     Paperback kindle 3 From meditation to service weiterlesen

2 All you can give

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
True progress occurs beyond the dimensions of time and space. What you do for one person you’ll do for all. Your meditation is the entirety of all that you can give. Continue to pursue your seeking and keep yourself, through daily meditation, well-grounded in the Creation of the Father, for there is a lot of work to do. in Meditation, Initiation series (II) Softcover Kindle 2 All you can give weiterlesen

1 Le service est vraiment naturel

Ursprünglich veröffentlicht auf Le contact Ra:
Le service est très naturel et c’est la raison pour laquelle nous sommes sur Terre maintenant. C’est la voie du Créateur. C’est le plan de la Création. Tout, au sein de la Création revêt de l’accomplissement d’un service. La végétation qui est abondante sur notre planète réalise un service, mais nous ignorons ce fait. Les animaux de notre planète rendent un service, mais cela est également largement ignoré. Les fleurs, l’air que nous respirons, l’eau, tout accomplit un service, mais cela est ignoré. Si cette réalité était pleinement prise en considération, il… 1 Le service est vraiment naturel weiterlesen

Das Licht des Schöpfers durch Liebe verwenden

(Fortsetzung der Botschaft von Latwii vom 12. Januar 1974) Liebe, meine Freunde, ist nicht, was ihr denkt, das es ist. Das Wort in eurer Sprache hat eine Bedeutung, die verschiedene Interpretationen hat. Aber sie ist keines dieser Dinge. Wir verwenden das Wort, wenn wir zu euch sprechen, weil es so nahe an dem Konzept ist, wie wir kommen können, wenn wir eure Sprache verwenden. Liebe, meine Freundinnen und Freunde, ist die Kraft, die all die Dinge tut, die in der ganzen Schöpfung getan werden. Alle Dinge, meine Lieben, selbst jene, die ihr so interpretieren würdet, als seien sie ohne Liebe. … Das Licht des Schöpfers durch Liebe verwenden weiterlesen

An diesem heiligen Tag

Tageslosung für den 29. September Ich bin der göttliche Geist des lebendigen Gottes und ich grüße euch in dem vollen Bewusstsein, das die Liebe von Jesus, dem Christus, ist. Seht vor euch nun einen heiligen Tag! Haltet eure Hände vor euch und wisst, dass wenn ihr im Geist von Liebe weilt, diese Hände Instrumente der Liebe sein können, um göttliche Arbeit in einer göttlichen Welt zu tun. Schaut auf eure Füße, heilige Füße, die euch tragen können, an keinen Ort, der nicht heilig ist. Spürt das Pochen eures Herzens und die Bewegung des Blutes in den Venen. Dies ist ein … An diesem heiligen Tag weiterlesen

Mag eure Seele gestählt sein

Ich bin aus dem spirituellen Geist von Jesus Christus und ich grüße euch in der Fülle göttlicher Liebe. Das bedingungslose Wesen von Liebe wird nicht voll von denjenigen verstanden, die sich gegenseitig einen schönen Tag wünschen, einen fröhlichen Tag, einen guten Tag. Für jemanden, der vom spirituellen Geist der Liebe erfüllt ist, wird jeder Tag, in erster Linie, in Feuer getaucht und zur aufsteigenden Sonne hochgehalten, ein gehärtetes Schwert der Einheit, sodass alle Dinge eins sind, das scheinbare Gute, die scheinbar schwierigen Situationen ebenso, die sich zu Liebe vermischen und in Chancen für Erneuerung und Wachstum verwandeln. Mag eure Seele … Mag eure Seele gestählt sein weiterlesen

Der Stoff, aus dem Liebe ist

Tageslosung für den 19. September Ich bin aus dem Prinzip der Liebe von Jesus, dem Christus, und ich grüße euch im vollen Bewusstsein von göttlicher Liebe. Ist es euch seltsam vorgekommen, dass ihr leidet und ihr doch lebt? Dass so viele Dinge geschehen, und ihr doch fähig seid, jede Sache zu erleben? Habt ihr euch gefragt: „Wo ist der Raum für all die Erinnerungen, all die Gefühle einer Lebenszeit?“ Diese Gefühle und Erinnerungen und Einstellungen sind gerade der Stoff, aus dem Liebe ist, denn sie drücken die Liebe aus, die ihr manifestieren konntet. Sanft gewogen liegt innerhalb jedes Wesens eine … Der Stoff, aus dem Liebe ist weiterlesen

Liebe, die formende Kraft, und Licht, der Baustein

Die erste Botschaft des sozialen Erinnerungskomplexes Latwii (damals noch Latui geschrieben) empfing L/L Research im Januar 1974. Zuvor hatte Don Elkins in EXTRATERRESTRIAL COMMUNICATION (Außerirdische Kommunikation) bereits zwei Botschaften der, wie sich später herausstellte, fünfte Dichte-Bevölkerung aufgezeichnet. Latwii fungieren heute hauptsächlich als das Sprachrohr des „Prinzips von Q’uo“, bestehend aus jeweils einem Bündnis der Planeten-Mitglied der vierten, fünften und sechsten Dichte.

12. Januar 1974

Samstagsmeditation

(Unbekannt channelt)

Ich bin Latui. Ich bin bei diesem Instrument. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein sehr großes Privileg, bei euch zu sein, meine Lieben, denn ich war vorher noch nicht bei euch. Ich bin früher schon bei diesem Instrument gewesen, aber nicht mit euch, in einem Sinne, dass ich nicht zu euch gesprochen habe. In unseren Ganzheit können wir, natürlich, nicht getrennt sein.

Ich bin Latui. Wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers fühlen uns immer privilegiert, mit den Menschen eures Planeten zu sprechen. Wir bedauern, dass wir diese Methode verwenden müssen, aber der Grund für die Methode ist von meinem Bruder angemessen erklärt werden. Ich werde daher fortfahren und dieses Instrument verwenden, um euch gewisse Gedanken zu geben, von denen ich wirklich hoffe, dass sie euch bei eurer Suche helfen werden.

Dieser Planet, meine Lieben, ist ein Ball in Raum. Er ist eine Kugel aus Licht. Aber er erscheint euch nicht als das, was er wirklich ist. Der Grund dafür, meine Lieben, dass er eine Kugel aus Licht ist, ist, dass alle Dinge in der ganzen Schöpfung aus nichts außer Licht bestehen. Dies ist der Grundbaustein aller materiellen Schöpfung. Wenn wir euch in Seiner Liebe und Seinem Licht grüßen, grüßen wir euch in den einzig existierenden Bestandteilen der Schöpfung: Liebe, die formende Kraft, und Licht, der Baustein.

„Liebe, die formende Kraft, und Licht, der Baustein“ weiterlesen

1 The knowledge of the Creator

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
Through your meditations you may obtain great lessons. The first and the greatest of all is that of love and what can be obtained through this love. Through love you receive all your faith and through your faith, your desires to serve the Creator in which way that you have chosen. When looked upon in the right manner there is no other force in your universe that can possess more teachings for your effort. It is within this means that you are to share with the others the knowledge of the Creator and of His creation. You shall learn and come to a greater understanding of all creation. With meditation,… 1 The knowledge of the Creator weiterlesen

Erleuchtete Narren, die sich selbst finden

Die vierte Botschaft der Wesen namens „Yadda“, gechannelt von Carla L. Rückert 1985 Ich Yadda. Ich grüße euch in Liebe und Licht von unendlichem Schöpfer. Wieder einmal haben wir die Herausforderung bestanden. Wieder einmal sprechen wir zu euch, denn wir werden zu diesem Treffen gerufen. Und doch, wir sagen euch etwas. Wir sind nichts. Wir sind Narren. Wir sind voller Fehler und Irrungen, Verrücktheit und Spaß. Wir sind hauptsächlich voll von einem Spaß, der sich zu Erleuchtung erhebt. Wir gehen von Narrheit zu Freude. Nicht, weil wir Weisheit gelernt haben, Schritte zu unternehmen, Rituale zu praktizieren. Nein, wir finden uns … Erleuchtete Narren, die sich selbst finden weiterlesen

Oxal: Zeit ist ein Feld (II)

[…] Beide dieser Aussagen sind wahr. Es hängt einfach von eurem Standpunkt, eurer Sichtweise, ab. Die Menschen auf eurem Planeten schätzen die Zahl von Dimensionen, die für einen zur Verfügung stehen, um die Schöpfung zu erfahren, zurzeit nicht wert. All diese Dimensionen bestehen aus einem einzigen Ort und einer einzigen Zeit, und auch einer einzigen Dimension, die keine Dimension hat. Aber es ist notwendig von dort loszugehen, wo ihr seid, nach dahin, wo ihr sein werdet. Deshalb werden wir von Zeit sprechen, wie ihr sie kennt, und versuchen euch zu dem Ort zu führen, wo ihr sie kennen werdet. Zeit … Oxal: Zeit ist ein Feld (II) weiterlesen

Heilen durch Mitgefühl

Carla Rückert über Heilung im gelben Strahl: … Es gibt jedoch zwei Arten von Energieheilung: gelber Strahl-Heilung, welche das Aufzwingen des Willens des Heilenden auf den Patienten ist, und grüner Strahl-Heilung, die ein Energieaustausch auf der Ebene des offenen Herzens ist. Die gelber Strahl-Art von Heilung ist kein Energieaustausch. Der Wille des Heilenden drückt heilende Energie in den Energiekörper des Patienten hinein. Es ist die typische Art von Energie-„Austausch“ für die ersten drei Chakren. Es ist überhaupt kein Austausch. Eine Person gibt und die andere empfängt. Darum kann eine Person uns die „Hände auflegen“ und uns dazu bringen, dass wir … Heilen durch Mitgefühl weiterlesen

4 De juiste grootte van de illusie

Om spirituele vooruitgang te verkrijgen moet de illusie worden gereduceerd. Dit kan men bereiken door elk opzichzelfstaand facet der illusie, die het dagelijks leven belast, te analyseren en haar dan weer de juiste grootte toe te kennen. Haar juiste grootte, mijn vrienden, is non-existentie.   Uit 25 Principes van de realität Jochen Blumenthal / Coen Weesjes paperback • kindle 4 De juiste grootte van de illusie weiterlesen

4 Le Créateur fait le travail

Posons-nous la question: «qui accomplissait les soi-disant miracles qui apparaissaient au sein de l’expérience du Maître connu sous le nom de Jésus?». Souvenons-nous qu’il n’a jamais endossé de miracles mais qu’il en a donné le plein crédit au Créateur qui était en lui et faisait le travail. C’est un formidable secret! C’est un simple changement de point de vue mais c’est un point central dans notre compréhension de ce qui nous concerne. Nous vivons nos vies comme les autres vivent la leur. Regardons cependant au-delà des apparences et nous verrons comment le Créateur vit notre vie. Si nous laissons l’étincelle … 4 Le Créateur fait le travail weiterlesen

Wir warten, um zu dienen

5. März Ich bin der Geist des lebendigen Christus. Ich grüße euch in der Vollheit des Bewusstseins von göttlicher Liebe. Ich grüße euch in vollständigem Leben, in verstandener Erfahrung, in akzeptierter und transformierter Sorge, in ewiger Freude, Lobpreis und Dank. Ich grüße euch in einem Bewusstsein, das Erfahrung bereichert, belebt und transformiert. Wir sind Prinzipien dieses Bewusstseins; Vertreter und Förderer jener, die danach streben, Christus zu erkennen. Wir sind das Geschenk Gottes, ausgesprenkelt auf ein durstiges Volk wie der innerliche Tau von Stille und Stärke, die innere Nahrung, die in Kontemplation und Gebet erhalten wird. Wir warten, um zu trösten. … Wir warten, um zu dienen weiterlesen

Lasst euer Licht scheinen

Ihr könnt eure Energiezentren, von Rot bis Violett, als ein Mittel betrachten, um euer Licht scheinen zu lassen, kurz gesagt. Wenn sich die Intelligente Energie des Einen Schöpfers vom Logos, von der Sonne, zu eurem Energiefeld bewegt, setzt die magnetische Anziehung dieser Energie durch das Energiezentrum des roten Strahls (1. Chakra) eure Wertschätzung von Auslösern (Katalyst) in eurer Lebenserfahrung in Gang, entsprechend der Wahlentscheidungen, die ihr vor eurer Inkarnation getroffen habt. Die Lektionen, die ihr lernen möchtet, sind alle innerhalb verschiedener Energiezentren verkörpert, und wie sich die Intelligente Energie des Einen Schöpfers innerhalb eurer Energiezentren bewegt, seid ihr dann fähig, … Lasst euer Licht scheinen weiterlesen

The Kingdom of Heaven is within you

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
„The kingdom of God is within you.“ (Luke 17:21) We are living on a planet right now which is in a state of great confusion. To overcome this confusion we need to stop using the information and intellect that are from this world. Meditation is the most fitting means to gain the proper understanding, for and from it. Just as Jesus has spoken many times: “The kingdom of heaven is within you.” we turn in meditation towards ourselves and gaze into the infinite vastness of the Creator. Thus unfolds, step by step, the wisdom… The Kingdom of Heaven is within you weiterlesen

Hatonns erste Botschaft vom 28.08.1958

Ursprünglich veröffentlicht auf Hatonn spricht:
Ich grüße euch im Licht des Unendlichen Vaters. Ich bin euer neuer Kontakt. Ich bin sehr froh bei euch zu sein, meine Freundinnen und Freunde. Dies ist eine Gelegenheit, denke ich. Dies ist das erste Mal, dass ich die Möglichkeit habe, zu euch zu sprechen. […] Ich wurde gebeten, diese Gruppe zu unterrichten, und es war, und ist eine Ehre und ein Vergnügen, diese Aufgabe zu haben. Dies ist die Einzige, die ich für einen Zeitraum unterrichten werde. Ich gebe all meine Zeit hin mit euch. Ich werde dies für einen Zeitraum tun.… Hatonns erste Botschaft vom 28.08.1958 weiterlesen

2 Tout ce que tu peux donner

Le véritable progrès a lieu au-delà de la dimension du temps et de la dimension d’espace. Ce que tu fais pour une personne tu fais pour tous. Ta méditation est la totalité de ce que tu peux donner. Poursuis ta recherche et tiens-toi fermement ancré dans la Création du Père, car il y reste encore beaucoup à accomplir.     dans Méditation, Série Initiation Jochen Blumenthal & Micheline Deschreider ISBN 978-3-945871-72-0 ASIN B00TS822Z6 2 Tout ce que tu peux donner weiterlesen

The Confederation of Planets on Reiki and related healing techniques (I)

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
Metaphysical, spiritual or energy healing – and one of its most known forms, Reiki – is a subject which is very often touched upon in the  messages of the Confederation of Planets channeled by L/L Research.  In a small series of blog post we’ll present some of the outstanding extraterrestrial views on this topic. We’ll  start off with quotes from a Q’uo session from 1990, six years after the Ra contact had ended during which a lot of information about the principles of metaphysical healing was given.  In another sesseion later Q’uo (The Principle… The Confederation of Planets on Reiki and related healing techniques (I) weiterlesen

1 Le savoir du Créateur

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
En méditant on peut apprendre de grandes leçons, dont la première et la principale est la leçon de l’amour et de ce qui peut être atteint par l’amour. C’est par l’amour que l’on obtient la foi, et par la foi le désir de servir le Créateur comme on choisit de le faire. Vue sous le bon angle, aucune autre force n’offre de plus ample connaissance pour suivre son chemin que son propre regard intérieur. Partage avec autrui ta connaissance du Créateur et de la Création. Apprends et répands ta connaissance de la Création universelle.… 1 Le savoir du Créateur weiterlesen

Jésus, Le Maître Enseignant

Ursprünglich veröffentlicht auf Le contact Ra:
1 Le royaume des cieux se trouve en vous ? Nous vivons actuellement sur une planète qui se trouve dans un grand état de confusion. Afin de transcender cette confusion, il est nécessaire que nous n’utilisions pas l’information et l’intelligence qui proviennent de ce monde. La méditation est l’unique moyen pour atteindre une bonne compréhension de ce dernier. Tout comme le grand maître que nous nommons Jésus l’a dit à plusieurs reprises „Le royaume des cieux se trouve en vous“. Nous nous tournons, par la pratique de la méditation, à l’intérieur de… Jésus, Le Maître Enseignant weiterlesen

1 De illusie van de scheiding

In de illusie denk je dat je slechts met hulp van de illusie contact met je mede-wezens kunt maken. Je drukt je met woorden uit en brengt ze door de lucht over, door een telefoon of een ander apparaat. Deze ogenschijnlijke scheiding van het ene bewustzijn van het andere is een illusie. De scheiding is illusie en geen realiteit. uit 25 Principes van de realiteit Nederlandse vertaling: Coen Weesjes 1 De illusie van de scheiding weiterlesen

Lernen, wachsen, verstehen, lieben

„Unser Weg des Lebens ist einfach, aber er erfordert großes Verstehen. Dieses Verstehen wird aufgrund eurer vorherigen Konditionierung langsam kommen. Falls ihr im jetzigen Moment mit uns lebtet, würdet ihr es recht einfach finden, weil ihr das Verständnis haben würdet. Viele Male, während ihr weitergeht und aufwärtsgeht, werdet ihr viele Probleme finden, die neues Verständnis erfordern. Irgendwann wird euer Verständnis alle Dinge umfassen. Das ist euer ultimatives Ziel, Verständnis der Schöpfung des Vaters. Wenn ihr größeres Verständnis erreicht und in der Lage seid, euch selbst zu kontrollieren, werden euch viele Dinge bekannt sein. Geduld ist eine große Notwendigkeit. Zu lernen … Lernen, wachsen, verstehen, lieben weiterlesen

Teilnehmen am zentralen Mysterium

… Nun, diese Eigenschaft, unerkannt zu sein, ist das, was wir manchmal die Eigenschaft des Mysteriums genannt haben. Und „Mysterium“ charakterisiert, soweit wir erkennen konnten, den Einen Schöpfer und sein unverzerrtes Selbst am besten. Aber wir möchten auch gerne vorschlagen, dass das Mysterium, von dem wir sprechen, ein Mysterium ist, welches durch jede Verzerrung, jede Facette und jedes Jota der Schöpfung hinunterschallt. An diesem Mysterium kann man teilnehmen, und in unserer Erfahrung, begrenzt sie auch sein mag, ist Liebe immer der eloquenteste, der am meisten suchende und der am meisten erfüllende Weg, um an diesem einen, zentralen Mysterium, welches der … Teilnehmen am zentralen Mysterium weiterlesen

Participating in the central mystery

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
… Now this quality of being unknown is what we have sometimes called the quality of mystery. And it is mystery which characterizes as best as we have been able to discern, the One Creator in its undistorted self. But we would also like to suggest that the mystery of which we speak is a mystery which resonates down through every distortion, every facet, and every iota of the creation. This mystery is available for participating in, and to our experience, limited though it may be, love is always the most eloquent, the most searching,… Participating in the central mystery weiterlesen

Yoms erste Botschaft

Vom 6. Januar 1974

Ich bin Yom. Ich grüße euch in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein Privileg, bei euch zu sein. Ich bin über gewisse Dinge bewusst, die ihr wissen möchtet. Ich bin Yom. Ich werde euch sagen, was ich über diese Dinge weiß.

Wir sind jetzt hier, wo wir sind. Und wir werden an einem anderen Ort sein, zu einer späteren Zeit. Aber beide Orte sind ein Ort. Jeder ist möglich. Jeder ist wahr. Es hängt von eurem Bewusstsein ab.

Ich würde vorschlagen, dass ihr eine Blase am Boden eines Wasserglases beobachten würdet. Sie ist ursprünglich kleiner, als wenn sie nach oben steigt. Falls ihr diese Blase zu einer extremen Tiefe bringt, wird sie sich zu einer Form verflachen, die linsenförmig ist. Das liegt an dem extremen Druckunterschied. Der Gradient[1] in dieser Tiefe ist ausreichend stark, um diese Formung zu verursachen. Der gleiche Gradient existiert im Weltraum. Er ist verantwortlich für die galaktische Form. Dieser Druck ist äußerer Druck auf das galaktische System, der eine linsenförmige Form verursacht. Innerhalb des Systems befinden sich planetare Systeme. Diese Systeme sind in einem abgeflachten Orbit. Der Grund dafür ist, dass sie sich natürlicherweise, aufgrund dieses Drucks, in einer Rotationsebene befinden. Alle galaktischen Systeme haben eine linsenförmige Form, außer diejenigen, die anderen Systemen extrem nahe sind. Die Schöpfung hat die Eigenschaft, diese Form zu erzeugen. Falls es in dem galaktischen System ausreichend ungebundene Materialien gibt, existiert diese Ungebundenheit; in der Blase in der extremen Tiefe, existiert diese Situation.

„Yoms erste Botschaft“ weiterlesen

1.1 Alt auf unserem Planeten

Ursprünglich veröffentlicht auf Der Ra-Kontakt:
1.1 Fragesteller: Es scheint so, als ob die Mitglieder des Bündnisses eine bestimmte Absicht verfolgen. Gilt dies auch für dich und falls ja, was ist deine Absicht? Ra: Ich bin Ra. Wir kommunizieren jetzt. Auch wir haben unseren Platz. Wir sind nicht diejenigen von der Liebe oder vom Licht. Wir sind diejenigen, die aus dem Gesetz des Einen sind. In unserer Schwingung sind die Polaritäten ausgeglichen, die Komplexitäten sind vereinfacht, und die Paradoxien haben ihre Lösung. Wir sind eins. Das ist unsere Natur und unser Zweck. Wir sind alt auf eurem Planeten und haben mit… 1.1 Alt auf unserem Planeten weiterlesen

Adding to the Illusion or erasing it

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
We encourage you to continue meditation and, my friends, we encourage you to stop yourself at each point in the illusion at which you think a thought and ask yourself how much of the truth of that thought applies to the real creation of the Father. […] Each of you, however, observe your actions. As to how they fall, wheter things that you participate [in] are adding to the illusion or erasing it. Hatonn, originally channeld by L/L Reseach, March 6, 1974 Adding to the Illusion or erasing it weiterlesen

Lasst uns für einen Moment Denken betrachten

Was bedeutet es, meine Freunde, nachzudenken? Habt ihr denn heute nachgedacht? Welche Gedanken habt ihr heute gedacht? Welche Gedanken waren heute Teil des ursprünglichen Gedankens? Wie vielen eurer Gedanken wohnte die Schöpfung inne? War Liebe enthalten? Und wurde Dienst frei gegeben? Essenzielle Zitate von Ra, aus Das Gesetz des Einen, Sitzung 1 Lasst uns für einen Moment Denken betrachten weiterlesen

Ra – vor 2,6 Milliarden Jahren da, wo wir jetzt sind

Ursprünglich veröffentlicht auf Der Ra-Kontakt:
89.8 Fragesteller: Vor wie vielen unserer Jahre war Ras dritte Dichte beendet? Ra: Ich bin Ra. Die Berechnungen, die für die Bestimmung dieses Punktes nötig sind, sind schwierig, da so viel von dem, was ihr Zeit nennt, vor und nach dritter Dritte beansprucht wird, wenn du den Fortschritt von Zeit aus eurem Blickwinkel betrachtest. Wir können im Allgemeinen sagen, dass die Zeit unserer Freude des Wahl-Treffens vor ungefähr 2,6 Millionen eurer Sonnenjahre in der Vergangenheit war. Allerdings – wir korrigieren dieses Instrument. Euer Begriff ist 2,6 Milliarden eurer Jahre in eurer Vergangenheit. Diese… Ra – vor 2,6 Milliarden Jahren da, wo wir jetzt sind weiterlesen

Liebe ist der Weg

Eure Völker können nichts verstehen außer Gewalt. Die eigenen Ideen von Religion, Wirtschaft, sozialem Leben, und so weiter Anderen aufzuzwingen, scheint ein Zeitvertreib bei euren Völkern zu sein. Über die ganze Schöpfung hinweg herrscht Ausgeglichenheit. Gewalt jeglicher Art stört dieses Schöpfungsgleichgewicht. Lernt, in Liebe, Frieden und Harmonie mit euren Mitmenschen zu leben und haltet dieses Schöpfungsgleichgewicht. Wenn dies getan wird, werden Segnungen des Vaters für alle hervorkommen. Diese Segnungen sind eure. Sie sind vom Vater. Sie sind für alle, die suchen. Seid nicht ungeduldig. Denkt und lernt eure Lektionen gut. Wie ihr lernt, so werdet ihr wachsen. Wie ihr wachst, … Liebe ist der Weg weiterlesen

Das Dilemma aller, die zu helfen versuchen

Ursprünglich veröffentlicht auf Hatonn spricht:
[…] Dies mag, genauso, eine Überreaktion sein, und so empfindet man, dass man hin und hergerissen ist zwischen dem ständigen Geben-und-Nehmen zwischen dem Zuviel von dem, was man schon weiß, und dem Zuwenig dessen, was man nicht wissen kann. Und, meine Freundinnen und Freunde, wir würden sagen, dass dies das Dilemma all jener ist, die versucht haben, jenen zu helfen, die nach Hilfe rufen, über die ganze Länge und Breite der Schöpfung hinweg seit undenklichen Zeiten. Auch wir finden, dass wenn wir gerufen werden um zu helfen, dass es höchst schwierig ist, genau zu unterscheiden, wo die… Das Dilemma aller, die zu helfen versuchen weiterlesen

Die Arbeit der Seele

Wir grüßen euch im Namen von Jesus, dem Christus, und im vollen Bewusstsein dieser Liebe, die alle erschaffenen Dinge erschafft und erhält. Wir sind ein Prinzip und ein Gedanke, und doch gibt es keine zwei Situationen, in denen sich unser Atem auf identische Weise zu einer der Situation hinbewegt. Denn zu einer Zeit ist es die Arbeit der Seele, aufzuwecken, und zu einer anderen Zeit zu trösten; zu einer Zeit zu erhellen und zu einer anderen Zeit in Schatten auf ein subtileres Verständnis zu zeigen. Nein, nicht die Aktivität, die beschrieben werden kann, charakterisiert die Energie des Bewusstseins von Liebe, sondern … Die Arbeit der Seele weiterlesen

Die sehr individualisierte Panzerung

Ursprünglich veröffentlicht auf Drei außerirdische Bevölkerungen sprechen zu uns:
Die weitere Entwicklung, die stattzufinden beginnt, wenn das Selbst in größere Gruppierungen von Mitmenschen eingeführt wird, jene größeren Gruppierungen, die ihr kollektiv „Gesellschaft“ nennt, ist ein Vorgang, in dem die Energiehülle, die entwickelt wurde, und die zunehmend damit assoziiert wird, wer man ist, weiter herausgefordert wird, und weitere Verfeinerungen an dieser schützenden Panzerung werden, im Laufe der Zeit, vorgenommen. Wenn man dann das junge Erwachsenenalter erreicht hat, hat man eine Panzerung, die sehr individuiert, personalisiert und ausgedrückt ist, entsprechend der Ansprüche, die auf unzählige Weisen zu euch gesprochen haben, als seien sie für euer Überleben, euren… Die sehr individualisierte Panzerung weiterlesen

Warten auf die richtige Gelegenheit

Ursprünglich veröffentlicht auf Hatonn spricht:
Es ist besonders herzbrechend, auf das Leiden eines Anderen zu schauen, wenn man empfindet, dass man nichts in Beziehung zu diesem Leiden tun kann; wenn man nicht die volle Last des Leids auf sich nehmen kann, wie man geneigt sein mag zu tun. Das Einzige, was man [dann] tun kann, ist in Sympathie und Mitgefühl darauf zu blicken und das eigene Herz in einer solchen Weise zu öffnen, dass falls sich eine Gelegenheit zu dienen anbieten sollte, man bereit ist. Hatonn, 5. März 2016 Warten auf die richtige Gelegenheit weiterlesen

Was gehört zu mir und was zu dir?

Ursprünglich veröffentlicht auf Drei außerirdische Bevölkerungen sprechen zu uns:
Wir würden das Thema des Umgangs mit harschem Katalyst fortführen, indem wir als nächstes auf die Arbeit blicken, die im orangen Strahl verrichtet wird, wo das Selbst einen Sinn dafür zu entwickeln beginnt, was es bedeutet, ein separates oder individuiertes[1] Selbst zu sein, und zu einer anfänglichen Zusammenstellung von Gleichgewichten hinsichtlich der Art und Weise kommt, wie das Selbst sich selbst zu den Anderen bezieht, die unmittelbar um es herum sind. Es ist hier essentiell, eine Fähigkeit zu entwickeln, jene Faktoren oder Elemente in seinen Lebensumständen zu unterscheiden, die zu einem gehören, und jene Elemente oder Faktoren,… Was gehört zu mir und was zu dir? weiterlesen

To learn how to love under all circumstances

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
Group question: Our question today deals with the idea of pre-incarnative planning and people experiencing the catalyst they need to learn their personal lessons. How can we reconcile the idea that people experience what they need for their personal growth with our desire to serve and relieve other souls of their suffering? Is there a line between allowing people to learn their lessons versus attempting to relieve a person of their suffering? (Jim channeling) I am Hatonn and come in the name of Jesus, the Christ, to speak through this instrument and we are… To learn how to love under all circumstances weiterlesen

Consoling thoughts for a new year

Ursprünglich veröffentlicht auf JOTH:
It may be that there will be a day, there will be a week, there will be a month, or there will be a year in which one cannot honestly say to oneself that one’s whole heart is in one’s service. Upon these occasions, it is well to be consoled. It is well to realize that in order to serve, the self must be gathered to itself. And this very often requires moments of rest. It requires pulling back, and without judgment allowing the self to follow that which it finds diverting; allowing the… Consoling thoughts for a new year weiterlesen

Eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

Ursprünglich veröffentlicht auf Das Gesetz des Einen-Verlag:
wünschen wir unseren Leserinnen und Lesern, mit einigen Worten von Hatonn, der in seiner überraschenden Botschaft im März 2016 wieder einmal Bezug genommen hat, auf den großen „Master-teacher“ Jesus, wie die Wesen von Hatonn ihn einmal genannt haben: ? „Wir finden, dass wir im Heilungsprozess auf den Körper als eine Kreatur des Geistes schauen, die Symptome ausgedrückt hat, die ihr Krankheit nennen mögt, oder Verzerrungen, die existieren, weil der Geist selbst nicht in der Lage war, Auslöser erfolgreich zu verarbeiten. Wenn der Geist diese Verarbeitung von Auslöser nicht geschafft hat, dann… Eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch! weiterlesen

Einigkeit

Auf gewisse Weise, auf einer gewissen Ebene, in mindestens einem Aspekt unseres Seins, sind wir uns alle eins. Wir sind uns eins über viele Dinge, die wir nicht unbedingt aussprechen. Diese Einigkeit, das worüber wir uns eins sind, worin wir eins sind, das ist die Ebene der Einheit, oder zumindest ein Teilbereich davon. Wo Einheit ist, ist – in der Regel – auch Einigkeit vorzufinden. Diese Einigkeit, dieses Eins-sein, mit sich und mit Anderen, das gilt es zu stärken, hervorzuheben und herauszuarbeiten, wenn wir unsere Identität als ein Wesen, als der Mensch dieses Planeten Erde, näher und besser verstehen möchten. … Einigkeit weiterlesen

Wenn Gutes für negative Zwecke verwendet wird, wird es euch zerstören

[…] Wir ihr euch bewusst seid, arbeiten Viele in diesem Bereich im Physischen, laufen durch eure Straßen und reiben sich die Ellenbogen mit euren Leuten. Einigen von euch hier war ich mehrere Male nahe. Über dies seid ihr euch nicht bewusst. Aber das ist nicht wichtig. Wir sind auf einer Mission hierhergekommen und unsere Mission ist, euch von der Erde zu helfen, damit ihr euch selbst helfen könnt. Ihr hier seid durch eine kurze Phase der Schulung gegangen. Ein Versuch, euch zu helfen nach der Wahrheit zu greifen. Auch, um euch zu helfen, euch selbst zu erkennen und zu verstehen, … Wenn Gutes für negative Zwecke verwendet wird, wird es euch zerstören weiterlesen

Kennt ihr euch selbst?

Ich bin Yadda, und ich grüße euch in Liebe und Licht. „Liebe und Licht, Liebe und Licht.“ veranlasst mich dieses Instrument immer wieder zu sagen. „Liebe und Licht.“ Doch wir schätzen die Notwendigkeit für das Herausfordern wert. Wir kommen, weil wir gerufen werden, und wir haben wenig zu sagen. Mögen wir sagen, ihr seid gesegnet und geliebt für euch selbst. Viele, viele Fragen in diesem Treffen über andere Leute, über weise Männer und Lehrer, über Konstellationen und Galaxien. Was wünscht ihr euch zu lernen, meine Freundinnen und Freunde? Was möchtet ihr wissen? Kennt ihr euch selbst? Es gibt Etwas im … Kennt ihr euch selbst? weiterlesen

Die negative Polarität fängt jetzt an auszusterben

Fragesteller: Wenn ich dich richtig verstehe, Q’uo, dann sagst du, dass in unserer Raum/Zeit-Erfahrung auf diesem Dritte-Dichte-Planeten diejenigen von negativer Orientierung die Zeitdauer ihrer Inkarnation abschließen, woandershin weiterziehen, und sie nicht durch neu inkarnierende Wesen aus der negativen Orientierung ersetzt werden, sodass es durch diesen Mechanismus zu einem Rückgang in negativer Polarität kommt. Ist das korrekt? Q’uo: Ich bin Q’uo, und das ist korrekt, mein Bruder, denn die negative Polarität hat eine Anforderung, die sehr anstrengend ist. 95% ihrer Gedanken, Worte und Taten müssen erfolgreich zum negativen Pol polarisiert sein, wohingegen die positiv orientierten Wesen nur 51% ihrer Gedanken, Worte und … Die negative Polarität fängt jetzt an auszusterben weiterlesen

Warum seid ihr hier und jetzt?

yadda5Ich Yadda. Ich grüße euch in Liebe und Licht von unendlichem Schöpfer. Ich gebe diesem Instrument keine Ruhe, so gibt sie mir auch keine Ruhe, deswegen sage ich, was ich zu sagen habe. Ich komme im Namen von Christus. Zumindest muss ich nicht an Santa Claus glauben. Dafür bin ich dankbar. Wir kommen weil Frage: „Wer bin ich?“ Zu diesem Ruf kommen wir immer. Was ist „ihr“? Seid „ihr“ das Hier und Jetzt? Warum seid ihr hier und jetzt? Warum habt ihr euch entschlossen, ein Vogel zu werden, nur um eure Flügel zu beschneiden und nie zu fliegen?

„Warum seid ihr hier und jetzt?“ weiterlesen