Herzlich willkommen auf der Brücke

Auf diesen Seiten veröffentlichen wir Auszüge aus dem Programm des Das Gesetz des Einen-Verlags (Deutschland) / Maison d’édition La Loi Une (Allemagne).

Alle Texte basieren auf den ab 1958 von Don Elkins, Carla Rückert und Jim McCarty (L/L Research) telepathisch empfangenen und gesammelten Botschaften.

Die hier veröffentlichten Texte entstammen telepathisch empfangenen (gechannelten) Informationen von Sprecherinnen und Sprechern des Bündnisses der Planeten im Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers (Confederation of Planets in the service of the One Infinite Creator).

Laut eigenen Aussagen ist dieses Bündnis ein Zusammenschluss von 53 positiv orientierten, außerirdischen Zivilisationen, welches bewusstes Leben in verschiedenen Dichtestufen auf über 500 Planeten umfasst.

Dieses Informationen richten sich an spirituelle Suchende. Nehmen Sie daraus gerne das an, was Ihnen persönlich zusagt, und was Ihren eigenen spirituellen Weg unterstützt. Lassen Sie alles andere – alles, was nicht zu Ihnen passt – bitte einfach beiseite. Vielen Dank für die Beherzigung dieser Bitte!

In Liebe und Licht

Jochen Blumenthal

Das Gesetz des Einen-Verlag (Deutschland) in Kooperation mit L/L Research

Advertisements

Der Stoff, aus dem Liebe ist

Tageslosung für den 19. September

Ich bin aus dem Prinzip der Liebe von Jesus, dem Christus, und ich grüße euch im vollen Bewusstsein von göttlicher Liebe.

Ist es euch seltsam vorgekommen, dass ihr leidet und ihr doch lebt? Dass so viele Dinge geschehen, und ihr doch fähig seid, jede Sache zu erleben? Habt ihr euch gefragt: „Wo ist der Raum für all die Erinnerungen, all die Gefühle einer Lebenszeit?“

Diese Gefühle und Erinnerungen und Einstellungen sind gerade der Stoff, aus dem Liebe ist, denn sie drücken die Liebe aus, die ihr manifestieren konntet. Sanft gewogen liegt innerhalb jedes Wesens eine Unendlichkeit an Erinnerung.

Es gibt nichts, durch das ihr nicht hindurchgehen könnt. Keine Handlung ist zu harsch, damit Erinnerung das Harsche nicht zu gelernten Lektionen umdrehen kann, zu neuen, wahrgenommenen Visionen und neuen, angenommenen Herausforderungen.

Wie viel mehr ihr seid, als ihr euch bewusst seid! Wir rufen euch zu einer Bewusstheit eures größeren Selbst auf und hoffen, dass wir in euch zu solchen Taten inspirieren können, wie der Schöpfer und ihr heute vor euch platziert habt.

Wir lassen euch zurück in stillem Vertrauen und Frieden, in der Liebe von Jesus, dem Christus, jetzt und für immer. Amen.

aus A Book of Days, Channeling from the Holy Spirit (Carla L. Rückert)

Liebe, die formende Kraft, und Licht, der Baustein

Die erste Botschaft des sozialen Erinnerungskomplexes Latwii (damals noch Latui geschrieben) empfing L/L Research im Januar 1974. Zuvor hatte Don Elkins in EXTRATERRESTRIAL COMMUNICATION (Außerirdische Kommunikation) bereits zwei Botschaften der, wie sich später herausstellte, fünfte Dichte-Bevölkerung aufgezeichnet. Latwii fungieren heute hauptsächlich als das Sprachrohr des „Prinzips von Q’uo“, bestehend aus jeweils einem Bündnis der Planeten-Mitglied der vierten, fünften und sechsten Dichte.

12. Januar 1974

Samstagsmeditation

(Unbekannt channelt)

Ich bin Latui. Ich bin bei diesem Instrument. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein sehr großes Privileg, bei euch zu sein, meine Lieben, denn ich war vorher noch nicht bei euch. Ich bin früher schon bei diesem Instrument gewesen, aber nicht mit euch, in einem Sinne, dass ich nicht zu euch gesprochen habe. In unseren Ganzheit können wir, natürlich, nicht getrennt sein.

Ich bin Latui. Wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers fühlen uns immer privilegiert, mit den Menschen eures Planeten zu sprechen. Wir bedauern, dass wir diese Methode verwenden müssen, aber der Grund für die Methode ist von meinem Bruder angemessen erklärt werden. Ich werde daher fortfahren und dieses Instrument verwenden, um euch gewisse Gedanken zu geben, von denen ich wirklich hoffe, dass sie euch bei eurer Suche helfen werden.

Dieser Planet, meine Lieben, ist ein Ball in Raum. Er ist eine Kugel aus Licht. Aber er erscheint euch nicht als das, was er wirklich ist. Der Grund dafür, meine Lieben, dass er eine Kugel aus Licht ist, ist, dass alle Dinge in der ganzen Schöpfung aus nichts außer Licht bestehen. Dies ist der Grundbaustein aller materiellen Schöpfung. Wenn wir euch in Seiner Liebe und Seinem Licht grüßen, grüßen wir euch in den einzig existierenden Bestandteilen der Schöpfung: Liebe, die formende Kraft, und Licht, der Baustein.

Weiterlesen

1 The knowledge of the Creator

Jetzt auch auf Englisch erschienen: Unsere kleine Einführung ins Thema Meditation. Die Texte beruhen in der Regel auf Hatonn-Botschaften vor dem Ra-Kontakt. Vielen Dank an L/L Research fürs Channeln und kostenlos Zur-Verfügung-Stellen!

JOTH

Through your meditations you may obtain great lessons. The first and the greatest of all is that of love and what can be obtained through this love.

Through love you receive all your faith and through your faith, your desires to serve the Creator in which way that you have chosen.

When looked upon in the right manner there is no other force in your universe that can possess more teachings for your effort.

It is within this means that you are to share with the others the knowledge of the Creator and of His creation. You shall learn and come to a greater understanding of all creation.

With meditation, individually and with others, you may gain the knowledge in which you seek to serve and the knowledge of the Creator to serve.

in Meditation (Initiation series Vol. II)
coming soon

based on a message from the entities of Hatonn,
spoken on June 2, 1974 through L/L Research

Ursprünglichen Post anzeigen

Erleuchtete Narren, die sich selbst finden

Die vierte Botschaft der Wesen namens „Yadda“, gechannelt von Carla L. Rückert 1985

Ich Yadda. Ich grüße euch in Liebe und Licht von unendlichem Schöpfer. Wieder einmal haben wir die Herausforderung bestanden. Wieder einmal sprechen wir zu euch, denn wir werden zu diesem Treffen gerufen. Und doch, wir sagen euch etwas. Wir sind nichts. Wir sind Narren. Wir sind voller Fehler und Irrungen, Verrücktheit und Spaß. Wir sind hauptsächlich voll von einem Spaß, der sich zu Erleuchtung erhebt. Wir gehen von Narrheit zu Freude. Nicht, weil wir Weisheit gelernt haben, Schritte zu unternehmen, Rituale zu praktizieren. Nein, wir finden uns selbst.

Wir kommen zu euch, um euch glücklich zu machen. Um euch durch unser Sprechen zu zeigen, dass es ein Wunder und eine Magie und eine Leichtherzigkeit gibt, die uns voller Freude sein lässt. Wir sind uns darüber bewusst, dass wir in Gruppen gesprochen haben, die so gestimmt waren, dass wir nicht so viel Sinn gemacht haben, aber, ah, wir haben das Lachen genossen. Denn, seht ihr, ihr kommt für Inspiration. Ihr kommt, um erhoben zu werden. Ihr kommt, um etwas zu erfahren, von dem ihr empfindet, dass diejenigen, die durch Instrumente wie dieses sprechen, es haben mögen. Daran möchtet ihr teilnehmen. Und doch, gehen wir weg; das Treffen endet und ihr geht zu eurem eigenen Zuhause, zu eurer eigenen Freude, zu eurem eigenen Spaß, oder zur Verleugnung dieser Lebenskraft, die in jedem so großartig ist. Eure Freude ist in eurem Wesen versteckt. Eure Inspiration ist in euch. Ihr ruft uns, aber wir sind nichts. Euer äußeres Leben ist nichts [anderes] als nichts. Aber wenn euer Herz fröhlich sein kann, wenn ihr lachen könnt, wenn ihr Freude finden könnt, dann seid ihr auf den Flügeln des Adlers geflogen und es gibt keine Gefängnisgitter mehr in eurem Leben und in eurer Erfahrung. Alles, worum wir euch bitten, ist, dass ihr die Hülle nicht so ernst nehmt. Findet den Kern aus Unendlichkeit, der in euch liegt.

Es tut uns leid, dass wir manchmal zu einer Gruppe sprechen müssen, für eine Gruppe, auf eine Weise, die anderen nicht gefällt. Wir versichern euch, dass diese Informationen einigen nicht gefallen würden, wenn es so viele spirituell Suchende gibt, die sicher, positiv, und ohne irgendeinen Zweifel wissen, dass wenn sie den richtigen Lehrer finden können, wenn sie das richtige Ritual finden können, das richtige äußere Verhalten, die Erleuchtung kommen wird. Wir sagen euch, was kommt: Tag kommt und Nacht und Tag und Nacht und bald ist euer Leben vorbei. Ihr lebt in Liebe und Licht. Es ist euer natürliches Habitat.[1] Eure Dunkelheit ist wie zwölf Uhr mittags, und über dem Regen scheint die ewige Sonne.

Wir verlassen euch in Freude, in Licht, in Liebe, in Besitz eures Geburtsrechts. Wir Yadda. Macht’s gut.

[1] Lebensraum

Oxal: Zeit ist ein Feld (II)

BookCoverImage (5)[] Beide dieser Aussagen sind wahr. Es hängt einfach von eurem Standpunkt, eurer Sichtweise, ab. Die Menschen auf eurem Planeten schätzen die Zahl von Dimensionen, die für einen zur Verfügung stehen, um die Schöpfung zu erfahren, zurzeit nicht wert. All diese Dimensionen bestehen aus einem einzigen Ort und einer einzigen Zeit, und auch einer einzigen Dimension, die keine Dimension hat. Aber es ist notwendig von dort loszugehen, wo ihr seid, nach dahin, wo ihr sein werdet. Deshalb werden wir von Zeit sprechen, wie ihr sie kennt, und versuchen euch zu dem Ort zu führen, wo ihr sie kennen werdet.

Zeit ist ein Feld. Sie ist raum-abhängig. Raum ist ein Feld und ist zeit-abhängig. Aus diesem Grund erkennt ihr eine reziproke Natur. Die Beziehung zwischen den Zweien ist die dritte Potenz [von] Deplatzierung in jeder von ihnen. Dies kann durch eine einfache Gleichung oder Formel anerkannt werden. T3 geteilt durch 3 ist gleich S3. S3 geteilt durch 3 ist gleich T. […]

Oxal im August 1973

Zum Beginn von Oxals Botschaft