Was werdet ihr suchen?

Ich bin Yadda. Ich grüße euch in Liebe und Licht und sende euch Segnungen im Namen des unendlichen Schöpfers.

Wir stellen euch eine Frage: Warum denkt ihr, dass das Interesse so groß ist, an den physischen Veränderungen eurer Kultur oder eures Planeten? Wir stehen dabei vor einem Rätsel, meine Freunde. Wir wissen nicht, warum ihr so viel Zeit aus euren wertvollen Momenten in dieser Dichte darauf verwendet, über das Unvermeidbare zu rätseln. Ihr wisst auf einer kosmischen Ebene, dass Welten geboren werden und sterben, dass sie durch Veränderungen gehen, und dass einige dieser Veränderungen es für diejenigen schwierig machen können, die gerne Luft atmen oder in der Lage sein möchten, die Temperaturen auszuhalten, um weiterhin existieren zu können.

Im größeren Bild ist das wahr. Ihr habt jedoch so wenige Momente, während ihr in eurem Körpern seid, während ihr miteinander umgeht, und ihr habt so viel Arbeit zu tun, denn in euch gibt es etwas, das viel mehr ist als euer „Harmagedon“: Ihr habt eure Egos, um die es sich zu kümmern gilt. Ihr habt all die Strukturen, die euch nicht dabei helfen, so zu leben, wie ihr zu leben wünscht, zu denken, wie ihr zu denken wünscht. Ihr arbeitet einer Spontaneität der Liebe entgegen, die euch ermöglichen wird, der universellen Gegenwart des einen ursprünglichen Gedankens immer bewusster zu werden. Und was ist eure Arbeit hier, außer innerer Arbeit? Was spielt es für eine Rolle, wann die Eiszeit kommt oder wann die Bäume sterben müssen oder wann die Regenfälle kommen und es eine Flut gibt, oder wann die Pole kippen? Dies sind Dinge, die eurem äußeren Selbst passieren werden, und es wird vorübergehen. Das wusstet ihr wahrscheinlich, bevor ihr hierher kamt. Ha! Ist das nicht so? Ihr wusstet es, bevor ihr hierher kamt: Ihr werdet sterben. Es gibt jedoch ein Du, das nicht sterben wird; das ist dasjenige, mit dem ihr leben müsst, wenn wir diesen Begriff verwenden dürfen, meine Freundinnen und Freunde. Richtet euren Geist auf das, was bleibt, auf die Fragen, die zählen.

Welchen Fragen, denkt ihr, zählen jetzt im Moment? Wir sprechen zu unvergänglichen Wesen auf einer vergänglichen Sphäre im Weltall, die sich bewegt und verändert. Es gibt etwas, das sich nicht bewegen wird und sich nicht verändern wird, außer durch euren Willen. Es hat nichts mit dem Planeten und seinen Veränderungen zu tun. Es hat mit eurem Willen zu tun, eurem Willen zu handeln, zu suchen und zu finden. Was werdet ihr suchen?

Mit dieser Frage lassen wir euch zurück. Ich bin Yadda. Ich verlasse euch in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Adonai. Adonai.

Übersetzt aus: L/L Reseach-Channeling vom 07.07.1985

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Yadda abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s