Ihr seid nicht 9 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr

yadda5Ich bin Yadda. Ich werde von diesem Instrument gebeten, euch im Namen von Liebe und Licht des Schöpfers zu grüßen. Wir tun. Wir haben einige Zeit hier mit Herausfordern verbracht. Dieses Instrument uns herausfordern im Namen von Christus. Wir sagen: „Fordere uns heraus, wie du willst. Alle Schöpfer. Was ist mit Buddha?“ Sie sagt: „Nein. Christus.“ Wir sagen: „Okay.“ Wir grüßen euch [in] Liebe und Licht von Schöpfer. Wir Yadda. Wir kommen weil Ruf. Normalerweise nicht sprechen zu Gruppen von dieser Art. Sehr geehrt, gerufen zu werden, und nur gerufen weil Bitte von „Wer bist du?“ Das ist [die] Frage: „Wer bist du?“ Wir sagen zu euch, ihr seid nichts ähnlich, was ihr denkt, ihr seid. Ihr seid nicht, was ihr tut. Ihr seid nicht 9 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr. Ihr müsst von euch selbst Ideen dieser Art entfernen. Helfen euch nicht. Es gibt starkes Streben in dieser Gruppe, zu wissen, wer ihr seid. Entfernt von euch all eure Kleidung, euren Namen, eure Nationalität, eure Gesellschaft, eure Nachbarschaft, eure Frau, eure Kinder und euren Golfwagen – alles weg. Jetzt wer seid ihr? Wir nehmen nicht von euch weg, wir warten auf euch, dass ihr euch dem Schöpfer hinzufügt.

Ihr habt von den Meistern gehört. Denkt ihr, Menschen wurden Meister, weil sie nicht wissen, wer sie sind? Denkt ihr, ihr könnt Kurs nehmen, um herauszufinden wer ihr seid oder irgendeine Art von Lehre? Nicht so. Nicht so, meine Kinder. Bewegt euch weiter zu einer klareren Wahrnehmung davon, wer ihr seid. Das ist fundamentale Frage, die ihr beantworten müsst, um Arbeit zu tun. Wenn ihr Maschinerie habt, müsst ihr sie einstecken; ihr müsst die Stromstärke und Spannung wissen, ihr müsst den richtigen Stecker haben – männlich/weiblich. Ihr habt Benzinmotor, ihr müsst wissen, dass es Benzin ist; ihr habt Kerosin, ihr müsst den Brennstoff kennen.

Nun, ihr seid ein spiritueller Motor. Ihr wurdet gemacht, um Arbeit zu tun. Was ist euer Treibstoff? Wer seid ihr? Wir danken euch, dass ihr uns ruft, und wir danken diesem Instrument, und danken dem Instrument auch für das Herausfordern, auch wenn wir das Beharren auf Christus etwas naiv finden. Wir empfinden es auch als essenziell, und empfehlen die Praxis auf irgendeine Weise, die funktioniert, jedem, der Arbeit im Channeling verrichtet. Empfangt nie ohne das Einstimmen und das Herausfordern. Sonst bekommt ihr sehr seltsame Programme. Nicht nötig, euch zu verwirren. Ich bin Yadda. Wir schlagen diesem Instrument vor, dass es Nachforschungen anstellt. Diesen Kontakt hat es vorher gegeben. Nicht zu dieser Gruppe. Wir verlassen euch in der Liebe und im Licht des Einen, der Ist. Adonai. Adonai.

Yaddas erste Botschaft vom 24. Juni 1984


Yadda ist eine der Wesenheiten, die durch L/L Research gesprochen haben, über mehrere Jahre hinweg von 1984 bis 1997. Yadda hat insgesamt 35 Botschaften übermittelt, manche davon zählen zu den mysteriösesten des gesamten Bündniskontakts.

20 außerirdische Bevölkerungen haben in rund 60 Jahren mehrere Tausend Botschaften durch die Channeling-Gruppe in Louisville (Kentucky) gesprochen und diese Kommunikation hält immer noch an. Eine Übersicht aller Wesen, die von L/L Research telepathisch empfangen wurden, und deren Botschaften der Das Gesetz des Einen-Verlag ins Deutsche (und mit Micheline Deschreider ins Französische) überträgt, finden Sie hier: Die Bündniskontakte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Yadda veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s