Warum seid ihr hier und jetzt?

yadda5Ich Yadda. Ich grüße euch in Liebe und Licht von unendlichem Schöpfer. Ich gebe diesem Instrument keine Ruhe, so gibt sie mir auch keine Ruhe, deswegen sage ich, was ich zu sagen habe. Ich komme im Namen von Christus. Zumindest muss ich nicht an Santa Claus glauben. Dafür bin ich dankbar. Wir kommen weil Frage: „Wer bin ich?“ Zu diesem Ruf kommen wir immer. Was ist „ihr“? Seid „ihr“ das Hier und Jetzt? Warum seid ihr hier und jetzt? Warum habt ihr euch entschlossen, ein Vogel zu werden, nur um eure Flügel zu beschneiden und nie zu fliegen?

Warum macht ihr aus euch einen großen Berg, wenn ihr nur auf einem kleinen Hügel herumbaggert? Warum macht ihr aus euch den Himmel und werdet durch den Akt der Meditation wieder zur Erde? Warum sind Dinge so? Es gibt eine Hochzeit von Erde und Himmel. Wenn ihr euer Hier und Jetzt, eure Erde, ausgewählt habt, dann müsst ihr entscheiden, wie viel von Himmel ihr euch selbst erlaubt. Meditiert, und ihr seid im Königreich des Himmels. Ihr fliegt wie ein Vogel. Ihr steht groß wir ein Berg. Ihr seid nicht begrenzt. Warum wünscht ihr euch, so vollständig hier und jetzt zu sein, wenn ihr frei sein könnt, überall und alles zu sein? Wer seid ihr? Meditiert, meine Freundinnen und Freunde, und gebt euch selbst an euch selbst.

Ich bin Yadda. Ich verlasse euch, wie ich komme. In Dunkelheit und Licht. In der Einheit von allem, was ist, allem, was sein wird, und allem, das gewesen ist. In der stillen Einheit von Immer, das euer jetziger Moment ist. Adonai.


Yadda, gechannelt von Carla Rückert (L/L Research) am 25. November 1984

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s