Jede Dichte hat sechs Räume & Zeiten – wir erkennen drei

Zeit ist ein Feld (III) von Oxal (August 1973)

Es gibt drei Dimensionen: Daher wird die Nummer „3“ verwendet, sowohl als eine Potenz als auch als eine Konstante. [Die] Durchlässigkeit [1] des Feldes hängt von der Geschwindigkeit des reziproken Feldes ab. Eure gegenwärtige Konstante, die, welche ihr die Lichtgeschwindigkeit nennt, ist die grundsätzliche Geschwindigkeit dieses Feldes. Die Durchlässigkeit dessen, was ihr als Materie kennt, hängt von dieser Konstante ab. In anderen Worten, meine Freundinnen und Freunde, die Dichtestufen, aus der eure Welt zusammengesetzt ist, und die Dichtestufen anderer Ebenen von Existenz, wie ihr sie kennt, sind zeit-abhängig. Ihre Durchlässigkeit ist eine Funktion der offensichtlichen [2] Geschwindigkeit.

Kondensation in dichte Form resultiert aus Oszillationen zwischen reziprok verbundenen Raum/Zeit-Entitäten, und Durchlässigkeit, oder die grundsätzliche Dichte dieses Materials, ist eine Funktion der offensichtlichen Geschwindigkeit dessen, was ihr Licht nennt. In jeder Dichte gibt es sechs Räume und sechs Zeiten. In eurer jetzigen Form und Bewusstheits-Zustand erkennt ihr drei. Die anderen Drei bereist ihr im Schlafzustand. Indem ihr das tut, werdet ihr, recht oft, fehlangepasst in Bezug zu eurer Bewusstheit, die ihr in eurem wachen Zustand besitzt. Aus diesem Grund, seid ihr in der Lage Ereignisse wahrzunehmen, die in dem geschehen werden, was für euch in eurem Wachzustand die Zukunft ist. Die Zukunft, jedoch, ist eine Illusion, wie es die Vergangenheit ist, denn es gibt nur die Gegenwart. Es ist möglich, im Wachzustand, sagen wir, mitzugleiten hinsichtlich eurer Bewusstheit von Zeit, einfach indem ihr durch den Vorgang des normalen Schlafes die Grenzen der physikalischen Illusion entfernt. Raum und Zeit sind dann, wie zuvor, reziprok [miteinander] verbunden.

(Fortsetzung folgt)

Teil ITeil II


[1] Im englischen Original permeability: auch Durchdringlichkeit

[2] Im englischen Original apparent: auch scheinbar, augenscheinlich

Advertisements

3 Gedanken zu “Jede Dichte hat sechs Räume & Zeiten – wir erkennen drei

  1. Vergangenheit ist bereits Dampf, Zukunft ist noch Eis. Nur Gegenwart fließt, ohne zu verdampfen und zu vereisen.
    Wirklichkeit kennt weder Raum, noch Zeit, noch persönliche Beobachter. Ist jedoch einer da, so entstehen sie beide zusammen- sei es nun in feinster oder gröbster Form.
    Wo ein Ego, dort Raum. Wo Raum, dort Zeit.

    Die Absolute Realität ist jener erhabene, pure Zustand des Bewusstseins, der jenseits der Form, des Denkens, der Gefühle, der Taten, Vorstellungen und der Wünsche liegt. Es ist der unsagbare Zustand, der weder gelehrt, noch gelernt werden kann.
    All die Realitäten, die all diese Elemente kennen, sind holografische, vergängliche relative Zustände, die das Absolute Bewusstsein als eigene unbegrentzte Formen in Zyklen annimmt.

  2. Zeit ist das Lachgas , womit das Bewusstsein den Luftballon des Raums für sich selbst als Spaß befüllt.

  3. Pingback: Bewusst über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – gleichzeitig | Die Brücke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.