2 Transformation des Denkens

Meditation ist von höchster Wichtigkeit.

Meditation wird dir erlauben, die Konzepte der wahren Schöpfung vollständig zu erkennen. Diese Konzepte sind sehr einfach, aber sie können mit Worten allein nicht kommuniziert werden.

Wenn du dir dieser Konzepte in ihrer Gesamtheit bewusst wirst, wird sich dein Denken transformieren – in einer Transformation, die du dir wünschst. Würdest du sie dir nicht wünschen, wärst du nicht auf der Suche nach ihr.

Diese Transformation ist notwendig, wenn du dem Schöpfer vollkommen dienen möchtest.

Sie wurde uns bereits zu einer früheren Zeit auf unserem Planeten demonstriert. Der letzte bekannte Lehrer, der diese Transformation des Denkens demonstriert hat, war Jesus.

Dieser Mann lebte und handelte sehr einfach. Sein Denken jedoch war einzigartig. Sein Denken wurde auch von den Menschen um ihn herum als einzigartig angesehen und viele, die davon Kenntnis erlangten, sahen es als richtig an.

Spirituelle Suche beinhaltet diese Transformation des Denkens, die Jesus so deutlich vorgelebt hat. Diese Transformation kannst du durch Meditation empfangen. Sie kommt von Erkenntnis. Verbringe deshalb Zeit in Meditation.

Verbringe Zeit, um zu erkennen, was schon das Deine ist: ein vollständiges Verständnis der Liebe und der Erkenntnis unseres Schöpfers. Dies ist alles, was du benötigst, um in deiner höchsten Kapazität zu dienen.

aus Lehrmeister Jesus

Advertisements

1 Das Königreich des Himmels liegt in eurem Inneren

Wir leben im Moment auf einem Planeten, der sich in einem Zustand großer Verwirrung befindet. Um diese Verwirrung zu überwinden, sollten wir damit aufhören, die Informationen und den Intellekt zu nutzen, die aus dieser Welt sind.

Meditation ist das geeignete Mittel, um das richtige Verständnis dafür und davon zu erlangen.

So wie Jesus viele Male gesprochen hat: „Das Königreich des Himmels liegt in eurem Inneren.“, wenden wir uns in Meditation uns selbst zu und blicken hinein in die unendliche Weite des Schöpfers.

So entfaltet sich, Schritt für Schritt, die Weisheit, die viele große Lehrer versucht haben, den Menschen zu vermitteln.

aus Lehrmeister Jesus

16 Friede sei mit dir

Mag Frieden von dir ausströmen, wie von einer Quelle. Und mögen die Gewässer der Freude, von diesem Frieden aus, alles in deiner Welt in diesen transzendentalen Zustand transformieren, in dem deine Augen geöffnet sind, und du siehst und erkennst. Du bist in der materiellen Welt, aber immer durchflutet von der Liebe und dem Licht, nicht dieser Welt, sondern des Höchsten. Du bist ein transzendentales Wesen, und auch wenn du Schmerz verspürst, ist das Wasser des Friedens und die Quelle der Freude in dir, denn dies ist kein Fluss, der in der materiellen Illusion seinen Anfang nimmt, sondern am höchsten Ort. „Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch.“ sagte der große Meister. Deshalb sei Friede, der Friede des Schöpfers, mit dir.

zitiert aus: Lehrmeister Jesus

Autor: Jochen Blumenthal

Kindle-eBook Taschenbuch

15 Licht und Liebe

Licht und Liebe sind die Zutaten, aus denen die ganze Schöpfung besteht. Diese zwei Wörter, Licht und Liebe, kommen in unserer Sprache dem Konzept des ursprünglichen Gedankens des Schöpfers am nächsten. Dennoch besitzen sie nicht die Tiefe, um diese Gedanken vollständig zu erfassen.

Liebe ist die erschaffende Kraft; Licht ist, was sie erschafft. Der Schöpfer ist Liebe. Du bist Liebe. Du bist Teil des Schöpfers. Deshalb bist du Liebe, aber deine Liebe drückt sich durch die Manifestation von Licht aus.

Licht ist die Substanz, aus der die Schöpfung geformt wird. Die Liebe des Schöpfers erzeugt Schwingungen, oder anders ausgedrückt Zustände der Liebe. Diese Schwingungen sind die Bausteine, aus denen die ganze Schöpfung besteht, in ihrem unendlichen und grenzenlosen Sinn.

Diese Schwingungen produzieren eine Manifestation, die wir als die sichtbare Schöpfung kennen, und viele, viele unsichtbare Manifestationen – unsichtbar für uns im Moment, aber nicht unerreichbar.

Diese Schwingungen erzeugen das elementare Teilchen, das wir als Lichtpartikel kennen. Dieses Teilchen ist mit diesen Schwingungen verbunden und manifestiert sich, als Funktion der Frequenz der Schwingung, und erzeugt die Schöpfung, die Schöpfung, in der du und all deine Mitlebewesen das erfahren, was sie sich wünschen.

Da du und der Schöpfer eins seid, bist du und die ganze Schöpfung ein Produkt der Liebe. Liebe ist ein Konzept, das eine reale Kraft erschafft, die als Schwingung interpretiert wird. Diese Schwingung ist messbar und tritt in verschiedenen Intensitäten auf. Die Intensitäten sind eine Funktion der Intensitäten der Liebe, die diese Schwingung erzeugen. Für die Teile des Schöpfers, die durch ihren freien Willen agieren, ist es möglich, diese Schwingungen zu erzeugen, in dem sie ihre Liebe dafür verwenden, und so die Teilchen produzieren, die wir als Licht kennen.

Diese Teilchen werden durch den Ausdruck der Liebe so angeordnet, dass sie das erschaffen, was wir die materielle Welt und ihre Bewohner nennen, und alle andere Welten und ihre Bewohner, seien sie nun physisch oder nicht-physisch, denn dies ist, wie die Schöpfung manifestiert wird.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass es für ein einzelnes Wesen, das die Prinzipien der Schöpfung versteht, möglich ist, diese Liebe auszudrücken, um das zu erschaffen, was es wünscht. Dies geschieht ständig. Es ist eine normale Aktivität und der Schöpfer betrachtet es ebenfalls als eine normale Aktivität, denn dies ist das ursprüngliche Konzept. Alle von uns, genauso wie alle Kinder des Schöpfers, haben die Fähigkeit, durch Liebe alles zu erschaffen, was wir uns wünschen. Wir müssen dazu nur die Liebe ausdrücken, die wir selbst sind.

Viele Lehrer, die dieses Prinzip erkannt haben, haben es in der Geschichte unseres Planeten demonstriert. Der bekannteste darunter war Lehrmeister Jesus. Er konnte, durch den einfachen Ausdruck der Liebe, die er selbst und die ganze Schöpfung war, diese Schwingung erzeugen. Durch den Wunsch wurde das Licht aus dieser Schwingung geformt, so wie es ursprünglich vom Schöpfer vorgesehen war.

Dieses Licht wurde nach den Wünschen dieses Mannes geformt. Dies ist eine normale Handlung für jedes Kind des Schöpfers, denn dies ist ihr angeborenes Recht und vom Schöpfer so geplant.

Wenn Wünschen auf intelligente Weise eingesetzt werden soll, dann ist es nötig, es durch das Prinzip der Liebe anzuwenden, denn dies ist die erschaffende Kraft, die die Schwingung erzeugt, die das Lichtteilchen aus dem Raum heraus verdichtet. Jegliches Material besteht aus diesem einzigen, elementaren Teilchen. Wenn ein Wunsch erfüllt werden soll, dann sollte man diese kreative Kraft dafür verwenden: Liebe. Durch dieses Prinzip ist es möglich, die Dinge, denen es an Perfektion mangelt, zu ihrer ursprünglichen Vollkommenheit zurückzuführen. So wurden die Heilungen von Jesus vollbracht und so werden alle Heilungen einer spirituellen Natur erreicht. Alle Heilung wird so erreicht, auch wenn die Wissenschaft sich darüber noch nicht bewusst ist.

Ist es nicht logischer, sofort zum gewünschten Resultat zu kommen, anstatt diesen Zustand durch dazwischenliegende Handlungen – Umwege – zu erreichen, so wie es auf unserem Planeten praktiziert wird? Diese Umwege werden nur gegangen, weil es an Verständnis mangelt, die schöpferische Kraft anzuwenden. Diese schöpferische Kraft kann von jedem jederzeit verstanden werden.

Das Verständnis dieser Kraft liegt in allen Wesen durch die ganze Schöpfung hinweg. Es muss nur realisiert werden. Leider haben wir auf unserem Planeten sehr viele Schwierigkeiten damit, dieses Prinzip zu realisieren.

Die Zustände, die sich auf unserem Planeten im Laufe langer Zeiträume entwickelt haben, haben sich auf das Übergewicht anderer Konzepte konzentriert. Das Konzept der Liebe ist kein intellektuelles Konzept. Deswegen kann man sich dessen auch nur auf eine nicht-intellektuelle Art bewusst werden. Meditation ist der beste Weg, um dieses nicht-intellektuelle Verständnis der Verwendung der schöpferischen Kraft zu erlangen.

Jeder kann dies jederzeit erreichen. Man muss sich nur dem Wissen öffnen, das man bereits besitzt. Manchmal ist das eine schwierige Angelegenheit, wenn Schwingungen vorherrschen, die von Wünschen erzeugt werden, die niemals vom Schöpfer intendiert waren. Es ist schwer, diese einfache Wahrheit zu realisieren, wenn die Gedanken jener darauf einprasseln, die etwas anderes wünschen, als diese Wahrheit.

Es ist jedoch sehr wohl möglich, das eigene Bewusstsein vor diesen gedanklichen Übergriffen zu schützen und die Wahrheit seines Ursprungs zu erkennen. Derjenige, der als Jesus bekannt war, war in der Lage, dies zu tun. Glaube nicht, dass dieser Mann einzigartig in seinen Fähigkeiten war. Er hat uns gezeigt, dass es möglich ist. Er hat gezeigt, dass jedes Kind des Vaters das Gleiche tun kann, wie er. Es ist lediglich nötig, dies in Meditation zu erkennen, und dann ist es lediglich nötig, dass du dein Wissen darüber durch deine Gedanken und Taten ausdrückst.

Dann wirst du, so wie er, diese Kraft verwenden können, die deine ist: Liebe.

 

zitiert aus: Lehrmeister Jesus

Autor: Jochen Blumenthal

Kindle-eBook Taschenbuch

14 Die Prinzipien der erweiterten Schöpfung

Es ist sehr schade, dass sich die Menschen des Planeten Erde der Prinzipien nicht bewusst sind, die zur Erweiterung des Prinzips der Schöpfung zur Verfügung stehen. Unser Schöpfer hat jedes Seiner Kinder mit Fähigkeiten ausgestattet, die Seinen recht ähnlich sind. Jeder von uns trägt diese Fähigkeit in sich. Sie können nicht entfernt werden. Sie sind in allen Kindern des Schöpfers und werden immer mit ihnen sein. So ist es von unserem Schöpfer vorgesehen. Er möchte, dass all Seine Kinder über diese Fähigkeiten verfügen und nutzen, um ihre Umgebungen nach ihrem Willen zu gestalten und zu lenken. Leider haben die Menschen dieses Planeten das Prinzip, das in jedem von ihnen ist, vergessen. Es ist lediglich nötig, sich an dieses Prinzip wieder zu erinnern, damit jedes der Kinder unseres Schöpfers sie voll manifestieren kann.

Lehrmeister Jesus war in der Lage, wesentlich mehr dieser Fähigkeiten zu nutzen, als die Menschen dieses Planeten. Er war nicht verschieden von euch. Er war einfach nur in der Lage, sich an gewisse Prinzipien zu erinnern. Diese Prinzipien sind keinesfalls kompliziert. Sie sind sehr, sehr einfach, jedoch nicht notwendigerweise von intellektueller Natur. Sie sind von einer extremen Einfachheit und können von jedem jederzeit erkannt werden. Es ist lediglich nötig, sich in Meditation zu öffnen, um damit zu beginnen, das wieder zu erkennen, was rechtmäßig unseres ist: Die Wahrheit der Schöpfung und die Wahrheit unserer Position darin.

 

zitiert aus: Lehrmeister Jesus

Autor: Jochen Blumenthal

Kindle-eBook Taschenbuch

13 Zu lieben ist zu opfern

Es gibt Viele, die ihr Leben der Liebe der einen oder anderen Art gewidmet haben, und für diese Liebe mag ein Mann Jahre und Jahre seines Lebens opfern – und sich dabei in einer Position befinden, die er vielleicht hasst, aber in der er sich um die kümmern kann, die er liebt. Eine Frau mag viele ihrer Wünsche opfern, um ihren Mann und ihre Kinder zu versorgen. Liebe scheint immer ein Opfer anzubieten. Hast du den Schleier dieser Wahrheit der Liebe schon durchdrungen? Es steht geschrieben, dass Jesus sagte: „Um Ihn zu lieben, müssen wir das Kreuz auf uns nehmen.“

Das ist Wahrheit: Liebe ist Opfer. Es gibt eine weitere und transformierende Wahrheit, die nur gelernt werden kann, wenn der Sprung in die Liebe gemacht wurde, wenn das Opfer freiwillig gegeben wurde, nicht widerwillig, sondern frei. Das, was du gibst, wird dir selbst gegeben. Wahrere Worte gab es nie. So wie du liebst, so wirst du geliebt werden. Was du bist, was deine Realität ist, ist vollständig das Resultat deines Denkens. Jemand anderem etwas zu opfern, ist dein einziger Weg zu geben. Das, was dich nichts kostet, ist kein wahres Geschenk. Um zu geben, muss es unendlich sein, es muss alles sein. Es mag nicht von materieller Wichtigkeit sein. Doch in dir selbst, damit es ein Geschenk ist, muss es dich etwas kosten und freiwillig gegeben werden. Dann hast du deinen Bruder als den Meister und dich selbst als Diener gesehen. Und du bist interessiert daran, deinem Bruder zu dienen. Und dann hast du das Geheimnis der Liebe entdeckt. Denn die ganze Schöpfung wurde dafür erschaffen, um den Teilen dieser Schöpfung zu dienen. Das, was du gibst, macht dich unermesslich reich – und das, was du zurückhältst, stranguliert dich. Wie oft denken Menschen, dass sie arm sind, wenn sie tatsächlich nicht genug weggegeben haben? Wie oft warst du schon allein, wenn du deine Hand hättest ausstrecken und der Einsamkeit eines Anderen Abhilfe schaffen können? Weißt du nicht, dass zu opfern lieben ist – und Andere zu lieben nur dich selbst zu lieben bedeutet?

Dies mag keine einfache Lektion sein. Geh zurück in die Stille, wenn du Schwierigkeiten hast, und du wirst Liebe erfahren. So oft du kannst, und regelmäßig, finde diese Liebe in dir. Und dann gib sie fort. Denn du bist wahrlich reich.

 

zitiert aus: Lehrmeister Jesus

Autor: Jochen Blumenthal

Kindle-eBook Taschenbuch

12 Im Anderen zu lieben, was eins mit dir ist

Meister Jesus sagte: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Doch diese Wahrheit wird oft falsch verstanden. Die Meisten verstehen darunter, dass wir unsere gegenseitigen guten und schlechten Punkte in dieser materiellen Illusion lieben müssen. Dass wir unsere gegenseitigen Misserfolge genauso lieben sollen wie die Erfolge. Dass die Wahrheit in der Illusion liegt.

Die Wahrheit, die in dir liegt, hat nichts mit deiner äußeren Hülle der Taten und Handlungen zu tun. Noch wollte Meister Jesus sagen, dass du die äußere Hülle der anderen lieben musst. Wozu er anregte, ist, dass du die Illusion durchdringst, die Hülle der Taten und Handlungen durchdringst und die Realität des Schöpfers in der Illusion entdeckst. In dir liegt die Wahrheit. In dir liegt Liebe. In jedem deiner Mitmenschen liegt dieselbe Wahrheit.

Sich gegenseitig zu lieben bedeutet, das im Anderen zu lieben, was eins ist mit dem, was in dir ist. Dich selbst zu lieben heißt nicht, die äußere Hülle deiner Persönlichkeit zu lieben, sondern die Göttlichkeit zu ehren und zu heiligen, die du bist und die in deinem Zentrum liegt.

 

zitiert aus: Lehrmeister Jesus

Autor: Jochen Blumenthal

Kindle-eBook Taschenbuch