Telepathische Eindrücke zu Sprache konvertieren

Aus Don Elkins Einleitung zu Voices of the Confederation (1975), Teil 2

Ich traf Hal Price 1962. Er war ein Entwicklungsingenieur und war vor kurzem von Detroit nach Louisville versetzt worden. Herr Price erzählte mir, dass er in Detroit in einer Gruppe von Menschen gewesen war, die regelmäßige telepathische Kommunikationen von UFO-Piloten empfangen hatte. Ich war etwas skeptisch hinsichtlich seiner Behauptung, bis ich einige der Botschaften las, die in Detroit empfangen worden waren. Der allgemeine Inhalt des Materials was identisch mit dem, was ich persönlich seit 1952 empfangen hatte.

Mein eigener telepathischer Kontakt hatte mich angeregt, paranormale Phänomene im Allgemeinen tiefer zu untersuchen, und mehrere hundert Experimente durchzuführen, in denen außer-sensorische Fähigkeiten untersucht wurden, vor allem unter Hypnose.

Den wichtigen Faktor, den ich in meiner Forschung übersehen hatte, wurde von der Detroit-Gruppe demonstriert. Es war möglich, telepathische Eindrücke direkt zu Sprache zu konvertieren und dann auszusprechen, gerade so, als ob der Telepath wie ein Radioempfänger agieren würde.

„Telepathische Eindrücke zu Sprache konvertieren“ weiterlesen

Bruder Philipps erste Botschaft

Die erste Botschaft von Bruder Philipp durch L/L Research (I) Ich bin Philipp von der Bruderschaft der Sieben Strahlen. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht des unendlichen Einen, Schöpfer von uns allen. Schöpfer aller Dinge an allen Orten zu allen Zeiten. In Seinem Licht, meine Freundinnen und Freunde. Wir haben dies oft gesagt: „… in Seinem Licht.“ Bedenkt, meine Freundinnen und Freunde, was wir meinen, wenn wir sagen, „Sein Licht“. Ja, meine Freundinnen und Freunde, das Bündnis der Planeten in Seinem Dienst ist hier, um euch zu dienen. Sie umkreisen euren Planeten in … Bruder Philipps erste Botschaft weiterlesen

„Bist du in der Nähe?“

Aus Don Elkins Einleitung zu Voices of the Confederation (1975) 

Don Elkins (possibly 1968)
Don Elkins in den 1960ern

Es war ein kalter, klarer Abend im Februar 1963. Fünfzehn Menschen saßen in Hal Prices Wohnzimmer; in der Dunkelheit waren sie jedoch schwer zu zählen. Das Haus lag in vorstädtischer Mittelklasse-Normalität in einer der Städtchen um Louisville in Kentucky herum. Aber die fünfzehn Menschen in dem dunklen Raum verhielten sich etwas seltsam.

Falls Sie genau hingesehen hätten, wäre das schwache Licht, das durch den Stoff des geschlossenen Vorhangs fiel, ausreichend gewesen, um offenzulegen, dass einige der Menschen dort ihre Münder öffneten und schlossen, und gelegentlich würde einer von ihnen seine Zunge schnell bewegen und schnalzende Geräusche mit seinem Mund machen.

Dann begann einer der Anwesenden auf eine komische, extrem gezwungene Weise zu sprechen. „Grüße in der Liebe und dem Licht des Unendlichen Schöpfers“, platzte es aus ihm heraus.

Eine andere Person fragte: „Bist du in der Nähe?“

„„Bist du in der Nähe?““ weiterlesen